Erstmals über 2.700 Arbeitsplätze auf dem Baden-Airpark

Symbolbild Flugverkehr — Foto: Falkensteiner / Austrian Wings Media Crew

Seit 2016 insgesamt 222 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Die aktuelle Arbeitsplatzerhebung bei den auf dem Baden-Airpark ansässigen Firmen weist erneut eine gestiegene Anzahl an Arbeitsplätzen aus und bestätigt einmal mehr die Bedeutung des Flughafens und des Gewerbeparks als Jobmotor für die Region.

Wurden bei der letzten Erhebung im Jahr 2016 noch 2.510 Arbeitsplätze auf dem Baden-Airpark gezählt, boten die auf dem Gelände angesiedelten Firmen im Jahr 2018 bereits 2.732 Menschen einen Arbeitsplatz. Damit sind in den letzten zwei Jahren 222 neue Arbeitsplätze entstanden. Bei 77 Prozent der insgesamt 2.732 Arbeitsplätze handelt es sich zudem um Vollzeitstellen.

Besonders erfreulich ist die Entwicklung auch im Bereich der Ausbildungsplätze. 151 junge Menschen befinden sich im Jahr 2018 auf dem Baden-Airpark in einem Ausbildungsverhältnis, und das Ausbildungsspektrum umfasst 42 unterschiedliche Berufe. Bei der ersten Erhebung im Jahr 2002 hatten 48 Auszubildende einen Ausbildungsplatz auf dem Baden-Airpark, so dass sich die Anzahl bis heute verdreifacht hat.

In der Umfrage zu den Arbeitsplätzen äußerte ein großer Teil der ansässigen Unternehmen auch den Wunsch nach einer besseren und schnelleren Internetanbindung. Baden-Airpark Geschäftsführer Manfred Jung ist daher sehr zufrieden, "dass der Zweckverband diesen Wunsch bereits erfüllt, denn der Baubeginn für die Breitbandanbindung auf dem Gelände hat schon stattgefunden".

(red / Baden Airpark)

EuroAirport Basel erstmals mit mehr als acht Millionen Passagieren

Symbolbild Flugverkehr — Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Der EuroAirport Basel konnte am 4. Dezember 2018 den achtmillionsten Fluggast begrüßen. Damit erreichte der Airport das höcshte Passagiervolumen seit der Gründung im Jahr 1945. Der Jubiläums-Passagier erhielt Geschenke sowie ein Zertifikat und einen Gratisflug.

Der EuroAirport Basel – er liegt sowohl auf Schweizer als auch auf französischem Staatsgebiet – wird derzeit von rund 20 Linienfluggesellschaften angeflogen, die etwa 100 Destinationen in mehr als 30 Ländern bedienen.

"Dank der starken Präsenz von Fluggesellschaften, welche Verbindungen zu ihren Hubs anbieten (London, Paris, Frankfurt, München, Amsterdam, Brüssel, Madrid, Istanbul und Barcelona), können unsere Flugpassagiere weltweit zahlreiche Destinationen anfliegen", heißt es in einer Medienmitteulung.

(red / EuroAirport)

Wachstum am Flughafen Frankfurt setzte sich fort

Der Flughafen Frankfurt — Foto: Markus Klein

Passagierzahlen in Frankfurt im Plus, überwiegend positive Entwicklung an den internationalen Beteiligungsflughäfen.

Im November 2018 zählte der Flughafen Frankfurt rund 5,24 Millionen Passagiere. Dies entsprach einem Anstieg von 4,7 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Zu dem Wachstum trugen sowohl der Europaverkehr (plus 6,1 Prozent) als auch der Interkontinentalverkehr (plus 4,3 Prozent) bei. Kumuliert über die ersten elf Monate des laufenden Jahres lag das Plus der Passagierzahlen bei 7,8 Prozent.

Analog stiegen im November die Flugbewegungen um 5,3 Prozent auf 41.192 Starts und Landungen. Die Summe der Höchststartgewichte wuchs um 3,3 Prozent auf rund 2,5 Millionen Tonnen. Einzig das Cargo-Aufkommen sank im November angesichts der gestiegenen Unsicherheiten im weltweiten Handel um 2,1 Prozent auf rund 196.537 Millionen Tonnen.

Auch die internationalen Flughäfen im Fraport-Portfolio entwickelten sich im Berichtsmonat überwiegend positiv. Der slowenische Airport in Ljubljana verbuchte zwar einen leichten Rückgang um 3,3 Prozent auf 117.554 Fluggäste. Die brasilianischen Flughäfen Fortaleza und Porto Alegre verzeichneten hingegen ein deutliches Plus von 10,8 Prozent auf rund 1,3 Millionen Passagiere. Die 14 griechischen Regionalflughäfen verbuchten insgesamt ein Plus um 12,8 Prozent auf 726.159 Passagiere. Die drei verkehrsstärksten Airports im griechischen Portfolio waren Thessaloniki (plus 16,6 Prozent auf 428.897 Passagiere), Rhodos (minus 9,7 Prozent auf 68.041 Passagiere) sowie Chania (plus 14,6 Prozent auf 59.053 Passagiere). Der peruanische Hauptstadtflughafen Lima legte um 6,7 Prozent auf etwa 1,8 Millionen Passagiere zu. Insgesamt 68.246 Fluggäste nutzten die bulgarischen Twin Star Airports Varna und Burgas, ein Minus von 6,8 Prozent. Erneut einen starken Anstieg verzeichnete Antalya mit plus 26,9 Prozent auf etwa 1,2 Millionen Passagiere. Ebenfalls Zuwächse gab es in St. Petersburg (plus 18,1 Prozent auf rund 1,3 Millionen Fluggäste) sowie Xi’an in China (plus 4,8 Prozent auf rund 3,6 Millionen Passagiere).

(red / FRA)